21.06.2024

Darauf ist Verlass: Alle metronom Züge fahren im Regelverkehr mit gleichbleibender Wagenreihung.

Das Wetter zeigt sich in diesen Tagen leider nicht von seiner besten Seite. Während die Chancen auf ein Fußball-Sommermärchen gut stehen, macht der Sommer insgesamt mit grauem Himmel einen eher trüben Eindruck. Trotzdem lassen sich Radprofis und Freizeitradler nicht entmutigen und nutzen jede trockene Phase für Ausflüge mit dem Fahrrad.

Ein beliebtes Verkehrsmittel ist dabei der metronom, der als Zubringer zu den schönsten Radwegen in Niedersachsen, Hamburg und Bremen dient. Leider gibt es einen kleinen Wermutstropfen: Die bisher bekannte und beliebte Wegeleitung an den Zügen, das den Fahrgästen den Weg zum Fahrradwagen erleichterte, gibt es derzeit nicht an jedem Zugverband. Dies liegt daran, dass die neuen und überarbeiteten Wagen noch nicht beschriftet wurden.

Trotz fehlender Markierung gibt es einen einfachen Trick, um trotzdem den richtigen Weg zu finden: Die Wagenreihung der gelb-blauen metronom-Züge ist (im Regelverkehr) immer gleich! Der Steuerwagen, also das eine Ende des Zuges (nicht die Lok), befindet sich immer am nördlichen Ende oder Anfang des Zuges (je nach Fahrtrichtung). Direkt dahinter folgt der oder die Fahrradwagen.


Bitte steige mit deinem Rad nur in den Fahrradwagen ein, nimm dein Gepäck ab und sichere dein Fahrrad während der Fahrt. Hänge dafür das vordere Rad in die Haltebügel ein und nehmt sperriges Gepäck wie z. B. Satteltaschen ab.

Bitte beachte, dass du für die Mitnahme von Fahrrädern auch mit dem Deutschland-Ticket eine Fahrkarte für dein Fahrrad benötigst. Für das Extraticket gelten die tariflichen Regelungen vor Ort.

Hier siehst du, wie unsere Wagenreihung aufgebaut ist:

App installieren

Tippe auf und dann auf
"Zum Home-Bildschirm"